Die Economiesuisse Söldnerpartei zum ersten

 

So geht das ihr naiven Schweizerinnen und Schweizer, die ihr meint, die FDP sei die Vertreterin von Euch. Alles für andere, nur nichts für das eigene Volk. Das zeigte sich letzte Woche wieder im Nationalrat. Die SVP versuchte überall dort, wo seit 25 Jahren riesige Schweinereien abgehen, mittels verschiedenen Vorstössen, eine Wende herbeizuführen.

 

11. Jun i 2019:

Die SVP fordert mittels Parlamentarischer Intitiative, den Familiennachzug von vorläufig aufgenommenen Asylanten befristet zu stoppen. So lebten am 31. Oktober 2017 schon 40.700 Nichtschweizer als vorläufig aufgenommene. Wissen: Vorläufig aufgenommene haben uneingeschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt, und nehmen Schweizer IV Bezüger/Innen, Schweizer Arbeitslosen, Schweizer Arbeitssuchenden das dringend nötige Einkommen weg. (17.513)

Gegen die SVP: FDP, CVP
Ebenfalls gegen die SVP: BDP, GLP, SPS, GP. Das Anliegen  wurde demnach abgeschmettert.

========================================================

11. Juni 2019:

Eine Parlamentarische Initiative von SVP Nationalrat Frehner verlangt eine Gesetzesanpassung, damit rechtliche Vertreter von Asylanten nicht mehr mutwillig weiter Prozesse führen, damit der "Stutz" herein kommt! (Asylprozesse vor dem Bundesverwaltungsgericht) So finanzieren sie sich und ihre Kanzlei! Es gibt etliche Anwälte, die wegen mutwilliger Prozesse auch schon mit Bussen verurteilt wurden! (17.519)


Gegen die SVP: FDP, CVP
Da auch GP, SPS, BDP, GLP gegen das SVP Ansinnen waren, geht die Schweinerei einfach weiter

========================================================

11. Juni 2019:

Eine Parlamentarische Intiative der SVP, Thomas Aeschi, verlangt dass das "Büro des Nationalrat" entsprechend der Fraktionsstärke zusammengesetzt wird. (18.412)

Gegen die SVP: FDP, CVP
Da auch BDP, GLP, SPS, GP gegen die SVP stimmten, fiel das Anliegen durch.

========================================================

Der Kapitalist/Piazzagrande24, ab 17.06.2019

Diese Webseite verwendet Cookies - sowie auch unser Webserver und Ihr Browser.  Mehr Informationen